Zufällige Eselsbrücke

Brigach und Breg
bringen die Donau zuweg.

Erklärung »

Eselsbrücken bei Woxikon

Eselsbrücken und Merksprüche nutzen eine Besonderheit des Gehirns: Menschen gelingt es einfacher, sich Daten und Fakten mittels Assoziationen zu merken. Mithilfe der Mnemotechnik werden so Lernsätze entwickelt, die das Gehirn besser abspeichern kann.

Die meisten Eselsbrücken reizen das visuelle oder akustische Gedächtnis. Merksätze wie „Mit, nach, von, seit, aus, zu, bei verlangen stets Fall Nummer drei“ sind in Reimform verfasst, da der Klang den Lernprozess unterstützt.

Die meisten Eselsbrücken existieren für die verschiedenen Schulfächer und sind vor allem bei Kindern und Jugendlichen beliebt. Die Merkhilfen sind jedoch nicht nur für Klassenarbeiten sinnvoll. Sie stellen eine hervorragende Möglichkeit dar, längerfristig die Allgemeinbildung zu verbessern und tragen zu einem hohen Bildungsstand bei.

Der Begriff Eselsbrücke geht auf eine Eigenschaft des Esels zurück. Diese wollen keine kleinen Wasserläufe durchqueren, da sie den Boden nicht erkennen. Die Bauern erstellten daher an Bach-und Flussfurten kleine Brücken – die später im Volksmund bezeichneten Eselsbrücken.